TuS Eichholz-R. erhält viel Lob

4. JuFu-Cup ganz im Zeichen des Mädchenfußballs

Ganz im Zeichen des Mädchenfußballs stand der 4. JuFu-Cup. Drei Turniere über den ganzen Tag verteilt, fanden in der DBB-Halle Detmold statt. Als perfekter Gastgeber präsentierte sich dabei Ausrichter TuS Eichholz-Remmighausen. Lediglich aus sportlicher Sicht kassierte Remmighausen leichte Abzüge in der B-Note. Durch den Gewinn der D- und C-Juniorinnenturniere (Anmerkung: natürlich nicht ernst gemeint). 

Was die insgesamt 24 Mädchenmannschaften auf dem Hallenparkett ablieferten, war schon à la bonne heure. Feine Spielzüge, klasse Tore, spektakuläre Torwartparaden und zwei dramatische Neunmeterschiessen bekamen die vielen Fans auf der Tribüne zu sehen. Im ersten Turnier des Tages der D-Juniorinnen zogen die beiden Gruppenfavoriten TuS Eichholz-Remmighausen und die Kreisauswahl Lemgo ins Finale ein. Dort gelang der Vertretung des Ausrichters wenige Minuten vor dem Ende der entscheidende Treffer zum 2:1. Fazit: Das erste sportliche Highlight des Tages.   

Zu einer Neuauflage zwischen beiden Teams kam es dann auch am Mittag bei den C-Juniorinnen. Eichholz schaffte den Sprung ins Endspiel ohne einen Gegentreffer mit drei glatten Siegen in der Gruppenphase. Dann folgte ein hochklassiges Finale gegen die Kreisauswahl Lemgo, welches erst im Neunmeterschiessen entschieden wurde. In der reguläre Spielzeit bog Eichholz-Remmighausen bereits auf die Zielgrade ein und führte 2:1, ehe Lemgoes Kapitänin Jana Haverich kurz vor der Schlusssirene der Ausgleich gelang. Vom Neunmeterpunkt hatten die Auswahl vom Ausrichter dann die besseren Nerven. Somit hält der persönliche Neunmeter- bzw. Elfmeterfluch von Auswahltrainer Thorsten Schlüter an. In allen Partien, die bislang vom Punkt aus entschieden wurden, hatten seine Schützlinge immer das Nachsehen.

Ein langer Turniertag endete mit dem Triumph der B-Juniorinnen der JSG Steinhagen/Amshausen. Rang zwei belegte hier die u15-Jreisauswahl Lemgo, gefolgt vom TuS Eichholz-Remmighausen und TBJ Jahn Alverdissen Wie schon zuvor, lierfeten die Teams sportlich faire Partien ab. Leer ging natürlich niemand nach Hause. cs-projekt aus Detmold stellte wieder tolle Pokale zur Verfügung.

Ulrich Windoph (TuS Asemissen, C-Juniorinnen): "Uns fehlte etwas der Zug zum Tor. Heute wollten wir mit unserer jungen Mannschaft einfach nur lernen. Platzierung ist zweitrangig für uns."

 

Daniel Düwel (JSG Alverdissen-Extertal, B-Juniorinnen): "Klasse Turnier in dem wir uns gut verkauft haben. Gegen die starken annsxchaften wie Steinhagen/Amshausen, Donop-Voßheide und die Kreisauwahl haben wir eine ordentliche Leistung abgeliefert. Persönlich bin ich zufrieden".

 

Thorsten Schlüter (Kreisauswahl Lemgo): "Dreimal Platz zwei ist völlig in Ordnung. Super, dass alle Auswahlspielerinnen die Möglichkeit hatten zu kicken. Unsere Jungjahrgang hat angedeutet welches Potentia in im steckt. Die u13 hat gute Chancen die Qualifikation Endrunde der Westfalenmeisterschaften zu erreichen. Auch die u15 hat hier vor allen spielerisch überzeugt.

Selbst habe ich sogar heute noch neue Spielerinnen für unsere Auswahl entdeckt. Sonderlob an Andreas Suermann und sein Team für die Ausrichtung. Wir kommen immer wieder gern und freuen uns auf die Testspiele auf dem Feld.".

JuFu-Redaktion: Andreas, wie lautet Dein Fazit zum 4. JuFu-Cup?

 

Suermann: Eigentlich sind wir schlechte Gastgeber, der gleich zwei vin drei Turnieren gewonnen hat. Aber im Ernst - eine super gelungene Veranstaltung. Das war über weite Strecken Werbung für den Mädchenfußball. Dank geht an alle Helfer und natürlich den Personen im Hintergrund wie Sponsor cs-projekt und der JuFu-Redakton. Die Auszeichnung einiger Spielerinnen bei jedem Turnier ist super angekommen. Klasse Aktion. 

 

JuFu-Redaktion: Was hat den Reiz der Turniere ausgemacht?

 

Suermann: Bin sehr erfreut viele gute Mannschaften gefunden zu haben, die hier für tolle spannende Partie  gesorgt haben. Insbesondere bei den C-Juniorinnen, wo wir sportlich aktuell sehr gut stehen, ist das Feld unter anderen mit TuRa Löhne, VfL Bückeburg, der Kreisauwahl Lemgo und JSG Dörentrup  gut besetzt. Zu den Vereinen und auch der Lemgoer Kreisauswahl hegen wir ein freundschaftliches Verhältnis. 

 

JuFu-Redaktion: Du hast die sportliche Situation der C-Juniorinnen vom TuS Eichholz-Remmighausen angesprochen. Wie lauteten due Ziele und wie habt ihr bislan abgeschnitten?. 

 

Suermann: Erst in derletzten Minute haben wir unglücklich das Endspiel um die Hallenkreismeisterschaften gegen den Delbrücker SC verloren. Auf dem Feld ist uns die Qualifikation unzer en besten sechs Mannschaften aus den Kreisen Paderborn, Büren und Detmold gelungen. Mal sehen was am Ende dabei herauskommt.  Zur neuen Saison wechsrlt der Kader in die B-Juniorinnen.

 

JuFu-Redaktion: Der FLVW stellt zur neuen Saison die Kreisauswahlwettbewerben in der Halle komplett auf Futsal um. Wie sist Deine Meinung u Futsal?

 

Suermann: Die Mädchen sollen in de Halle so spielen wie bisher. Technisch  sind viele gar nicht so weit, dass kaum Spielfluss aufkommen wird. Sie sollen so Fußball spielen wie hier beim JuFu-Cup..