Abschied nach 26 Jahren

Christian Schulze der Meistermacher vom Bent

Aufstellung zm Meisterfoto nahm die E-Jugendmannschaft vom VfL Hiddesen, nach den 4:1-Heimsieg im letzten Spiel der Saison gegen den Blomberger SV. Teammanager Jens Filies bat dann aber erst einmal um etwas Ruhe, weil eine kleine Überraschung auf den jemanden wartete.

Unser JuFu-Reporter zeichnete Christian Schulze als Nachwuchstrainer der Saison 2015/2016 aus. Er überreichte ein von der Firma smaaxx gesponsortes original JuFu-Shirt. Sofort gröllten seine Schützlinge "anziehen, anziehen". Natürlich kam der sichtlich freudig überraschte Trainer dem Aufruf nach und streifte das Shirt, welches auf die richtige Größe besass, über. Kein Zufall - im Vorfeld hatte der eingeweihte Jens Filies heimlich alles ausspioniert.

 

Im Minikickeralter übernahm Christian die Mannschaft und formte sie in den letzten Jahren zu einem Topteam im Kreis Detmold. Höhepunkt sicherlich die errungene inoffizielle Kreismeisterschaft der E-Junioren in diesem Jahr. Zuvor holte er mit seinen Schützlingen den Titel in der Halle und zog in das Kreispokalfinale F-Junioren ein.

    

Während dieser Zeit absolvierte Christian bei Kreisübungsleiter Dirk Erfkamp den C-Lizenzlehrgang. "Dort habe ich viel für meine Trainingsgestaltung für meine Trainingsgestaltung gerlernt. War ein Lehrgang der alten Schule", sagte Schulze. Als Erfolgsrezept bezeichnet er die Weiterentwicklung seiner Spieler im Laufe der letzten Jahre. "Niemand ragt richtig aus den Team herraus, auch wenn es natürlich einige Stützen gibt. So zum Bespielt unsere Abwehrduo Ferdinand Dollmann Ole Posse-Dölken zum Beispiel, aber auch allen anderen machen einen super Job", ist er richtig Stolz auf seine Schützlinge, die eine sensationelle Saison gespielt haben. Sein Motto ist immer gewesen "in der Ruhe liegt die Kraft". Sehr selten gibt er von der Aussenlinie mal laustarke Kommandos. Lieber spricht er die Dinge in der Pause oder nach dem Abpfiff im Kreis der Mannschaft an.

 

Als weitere Väter des Erfolges bezeichnet er Oliver Krugel und Jens Filies. Kruggel unterstützte ihn als geichberechtigter Co-Trainer im sportlichen Bereich und Jens Filies zog im Hintergrund die oragnisatorischen Fäden.

Blicken wir auf die Fanzugehörigkeit des Trios, kann die Konstellation eigentlich nicht funktionieren und bietet eine Menge sportliches Konfliktptential. Oliver ist ein großer Fan vom FC Bayern München, Jens ein leidenschaftlicher Anhänger vom FC Schalke 04 und unsere Trainer der Saison drückt der Borussia aus Dortmund die Daumen. "Hat überraschend in den letzten vier Jahren gut funktioniert, auch wenn es immer wieder Sticheleien bei den direkten Bundesligaduellen gegeben hat", scherzte Filies. Er lobt vor allem, dass Christian die Jungs immer wieder begeistert, motiviert und alles aus ihnen herauskitzelt. Ein Indiz für seine klasse Arbeit ist die Trainingsbeteiligung, wo kaum mal jemand in der abgelaufenen Serie fehlte.

 

Auf dem Höhepunkt seiner bisherigen Trainerkarriere, verlässt Christian Schulze nach 26 Jahren im VfL Hiddesen den Bent. Zusammen mit Jens Filies und dem Großteil der Mannschaft wechselt er zu JSG Augustdorf-Hörste, um dort das Projekt D-Junioren-Bezirksliga anzugehen. Nicht mehr voll zur Verfügung steht der erste Torschütze in der LZ-Cupendrunde 2016 und B-Lizenzinhaber Oliver Kruggel. Beruflich ist er beim Landessportbund in Duisburg tätig, weshalb er zeitlich sehr eingeschränkt ist. "Den sportlichen Weg werde ich aber weiter verfolgen. Die eine oder andere Teamentwicklungs-Einheit übernehmen ich und bin bei den Meisterschaftsspielen dabei bin, wenn es die Zeit zulässt. Diese tolle Auszeichnung hat sich Christian wirklich verdient", sagte Kruggel.

 

"Tolle vier Jahre hatten wir hier in Hiddesen. Nun beginnt eine neue Zeitrechnung mit dem sicherlich sehr spannenden Projekt mit der JSG Augustdorf-Hörste", blickt Christian bereits in die Zukunft.  

Drei vom Bent (v.l:9: Jens Fillies, Christian Schulze und Oliver Kruggel. Foto: JuFu