Bei schwarz-gelb steht die Null 

BSV Heidenoldendorf gewinnt Autofit-Erfkamp-Pokal

Die Vereinsvitrine vom BSV Heidenoldendorf wird um eine weitere Trophähe gefüllt. Auf dem Sportfest des FC Augustdorf siegten die F-Junioren bei der erste Auflage um den Autofit-Erfkamp-Pokal. Deutlich mit 4:0 besiegte der BSV-Nachwuchs FSG Waddenhausen-Pottenhausen in einen spielerisch tollen Finale. Zur Belohnung bekommt die Mannschaft von Trainer Ralph Pasmanns von Autofit-Erfkamp einen neuenTrikotsatz gesponsort. 

   

"Jetzt wählt bitte eine vernünftige Trikotfarbe", rief D-Junioren Tranier Kai David von der JSG Augustdorf-Hörste scherzhaft bei der Siegerehrung. Als blühender Schalke-Fan gefällt ihm die bekannte Vereinsfarbenkombination schwarz-gelb vom BSV Heidenoldendorf nicht besonders. Zumindest den Spruch "Die Null muss stehen" vom Schaker Jahrhundertcoach Huub Stevens setzte der Pokalsieger in die Tat um. In seinen vier Begegnungen hielt Keeper Lasse Müller seinen Kaste sauber, obwoh er eigenlich sonst auf de Feld wirbelt. BSV Nummer eins zwischen den Pfosten Lenny Passmanns räumte seinen Platz wegen den Auswirkungen seines Bienenstiches. Das rechte Auge war angeschwollen und schränte sein Sichtfeld ein, aber er wollte trotzdem unbedingt spielen. Mit Erfolg - im Finale netzte er gleich zweimal ein. Kapitän Christian Groß erzielte die beiden weiteren Tore. "Wirklich gut, was die Jungs heute gezeigt haben. Laufwege, Doppelpässe und einige gelungenen Kombinationen, die wir im Training geübt hatten, klappten schon ganz gut. Sie haben sich klasse entwickelt", sagte Passmanns nach dem Turnier. Für die anstehende Meisterschafts Saison nennt er als Ziel die Qualifikation in der A-Liga, um die im oberen Drittel zu landen. 

Kleine Probleme gab es an der ansonsten rundum geungenen Veranstaltung nur zu Beginn und am Ende. FC-Jugendgeschäftsführer Ralf Zunke musste den Plan umstellen, weil eine Mannschaft nicht anreiste. Heidenoldendorfs Co-Trainer Andre Vieregge wollte eigentlich der Mannschaft Pommes spendieren, aber dr Absatz ist so groß gewesen, dass dieses Vorhaben scheiterte.                

Eine weitere Premiere feierte am Schlingsbruch die neu formierte F-Jugend der JSG Augustdorf-Hörste. Sie belegte am Ende einen guten vieren Platz. Taktisch versuchte Trainer Mike Paul alles, um das Ortsderby im kleinen Finale gegen den starken SC Augustdorf zu gewinnen. Er stellte auf ein offensiv ausgerichtets 3:3-System um und schickte bei Standards in der Endphase seinen Torwart als zusätzlichen Stürmer mit nach vorne. Am Ende jubelten jedoch die jungen SC-Kicker über das 2:0.