Kunstrasen ist das Ziel

6. Schloßcup vom TuS Brake perfekt organisiert

Zu einem drei Tage langen Fußballfestival hatte der TuS Brake in Arena am Walkenfeld geladen. Vom 07.07. bis 09.07.2017 folgten insgesamt 57 Mannschaften der Einladung zu fünf Jugendturnieren und ein Einlagespiel.   

De Auftakt machten die A-Junioren vom heimischen TuS Brake, die gegen den SV Diestelbruch-Mosebeck kickten. Beide Vereinenutzten die Möglichkeit ihre neu formierten Kader zu testen.

Wuselig ging es dann am Samstag Vormittag her, wo 15 G-Juniorenteam mit großem Eifer den runde Leder nachjagden. Um die Pause zwischen den Partien, die auf drei Plätzen sattfanden, zu verkürzen, hatte das Organisationsteam um Jugendleiter Dirk Vögeli ein buntes Rahmenprogram zusammengestellt. Neben einen Hüpfburg in Form eines Fußballs war ein Kleinspielfeld aufgebaut worden. 

Parkplatzprobleme kamen rund um das Walkefeld auf in der Übgergangszeit vom G-Turnier zu den D-Junioren. "Zukünftig müssen wir vielleicht die Pausen zwischen den Turnieren etwas verlängert, die sich die Parkplatzsituation entspannt", meinte Vögeli. Ein recht ausgeglichenes Teilnehmerfeld mit Mannschaften aus den Kreisen Detmold, Lemgo und Dortmund spielten um den D-Juniorentitel. An Spannung kaum zu überbieten war dann auch das Finale zwischen JSG Hörstmar-Lieme und den TuS Brake. Erst im Achtmeterschiessen behielt die JSG knapp die Nase vorn. Rang drei belegte etwas überraschend der FC Fortuna Schlangen II, der im kleinen Finale den FC Donop-Voßheide 1:0 in die Knie zwang. "Heute hat die junge Mannschaft großartiges geleistet. In der Serie gingen alle Partien verloren", lobte Michael Weber, der die Nachfolge von Jens Riepenhausen und Arno Fast als Trainer antritt. Ein Blick über den Leistungsstand seiner zukünftigen Schützlinge machte sich auch Vasileios Triantafyllidis, der die C-Junioren vom Post TSV Detmold fußballerisch weiterentwickeln will. "Einige gute Ansätze habe ich gesehen, aber die Jungs müssen noch einiges lernen", so der Coach.

 

Welch hoher Stellenwert der Fußball für manche hat, zeigte Philipp Laubinger. Morgens um 2 Uhr startete er direkt nach seiner Rückkehr von einem USA-Aufenthalt vom Frankfurter Flughafen Richtung Walkenfeld. Dort betreute er zusammen mit Fynn Peters die C-Junioren des SVE Jerxen-Orbke. Fast wäre der Aufwand mit de Turniersieg belohnt worden, aber in einem hochklassigen Finale unterlag die neuformierte Mannschaft dem SV Eidinghausen-Werste unglücklich mit 0:1.

 

Ursprünglich hatte die Turnierleutung geplant gehabt die C-Junioren auf dem Rasenplatz und den anliegee Ascheplatz parallel spielen zu lassen. Durch kurzfristige Absagen stellten sie den Plan um, dass nur auf dem feinen Rasen die Kugel lief. Die Jugendabteilung nutzte den Umstand Unterschriften für den Bau eines Kunstrasenplatzes zu sanmeln. "Eigentlich ist hier die Gegeenheiten optimal. Ein Naturrasenplatz und wo die Asche ist einen Kuntrasenplatz bauen. Dann können wir endlich allen Kindern über das ganze Jahr die Möglichkeit geben Fußball zu spielen", erläuterte Vögeli. Aktuell bleibt das Projekt Kunstrasen noch ein Traum.   

Ergebnisse D-Junioren vom 08.07.2017
Schloß Cup 2017 - Spielplan D-Jugend 8er[...]
PDF-Dokument [101.6 KB]
Ergebnisse C-Junioren vom 08.07.2017
Schloß Cup 2017 - Spielplan C-Jugend, 6e[...]
PDF-Dokument [97.3 KB]
Ergebnisse F-Junioren vom 09.07.2017
Schloß Cup 2017 - Spielplan F-Jugend 15e[...]
PDF-Dokument [121.0 KB]
Ergebnisse E-Junioren vom 09.07.2017
Schloß Cup 2017 - Spielplan E-Jugend 11e[...]
PDF-Dokument [113.7 KB]