Silvester-Cup etablieren

FC Fortuna Schlangen feiert gelungene FII-Premiere

Großer Trubel herrschte an Silvester in der Turmhalle am Rennekamp. Erstmalig hatte der FC Fortuna Schlangen zum Sylvester-Cup für FII-Mannschaften geladen. Fünf Mannschaften benachbarter Vereine nahmen die Einladug zu der Premiere an. "Zwei Teams mussten wir sogar absagen, weil da schon das Starterfed komplett gewesen ist", sagte Dieter Vollmer vom Organisationsteam im JuFu-Gespräch. Ziel ist es die Veranstaltung zum festen Bestandteil im Turnierkalender zu machen analog dem Silvester-Cup der Senioren in Paderborn. Entstanden ist die Idee eher zufällig bei einer Trainerbesprechung. Nur gestaltetet sich die Terminfindung als ein wenig schwierig, weil die Halle durch Handball und andere Sportarten hoch frequentiert ist. So kam mehr oder weniger nur der 31.12. in Betracht. "Die meisten feiern Silvester ja eh erst ab dem frühen Abend. Daher kein Problem am Vormittag noch Fußball zu spielen", erläuterte Vollmer, der gleichzeit ein Teil vom dreiköpfigen Trainerteam der FII-Junioren ist. "Untereinander sind wir gut vernetzt, dass schnell klar war den 31. Dezember als Termin zu nehmen", so Vollmer. 

         

Zum Tunierstart mussten die Teams von TuRa Elsen III, SV Heide Paderborn II, SF Oesterholz-Kohlstädt II, SC Augustdorf II und Fortuna Schlangen II allerdings erst einmal einen kleinen Kälteschock verkraften. Außer Betrieb war wohl eine Wärmepumpe der Heizung, dass erst einmal Temperaturen knapp unter sieben Grad in der Halle herrschten. Zum Glück behob ein Elternteil, dass beruflich im Heizungsbau tätig ist den Fehler. Die etwas widrigen Umstände taten dem Turnier keinen Abbruch. Alle Aktive hatten ihren Spaß auf dem Hallenparkett, wo nach dem Modus jeder gegen jeden gekickt wurde. Auf eine offizielle Siegerehrung verzichtete der Ausrichter bewußt. Jeder Teilnehmer bekam das Wahrzeichen der Gemeinde Schlangen in Form eines leckeren süssen Gebäcks überreicht.       

Neben dem Turnier organisierte Fortuna Schlangen ein sehr attraktives Rahmenprogramm. Ihren ersten großen Auftritt vor großem Publikum hatten die kleinem Schlänger Tanzmäuse. Sie bekamen viel Applaus für ihren gelungenen Auftritt.

Zur Halbzeit des Turnier folgte ein Einlagespiel zwischen den FII-Eltern der SF Oesterholz-Kohlstädt und FC Fortuna Schlangen. Zu den Klängen von van Halen "Jump" liefen die Protagonisten unter großen Anfeuerungsrufen der Kinder in die Halle ein. Dank der tatkräftigen Mithilfe der FII, klappte dann auch der Anfeuerungsruf der Sportfreunde-Elternauswahl vor dem Anstoß. Sportlich gesehen behielten die Fortunen-Eltern mit 1:0 die Nase vorn. Einen Grund für die Derbyniederlage analysierte knallhart FII-Kickerin Johanna. "Mein Papa spielt Abwehr und beim Tor ist er einfach vorne stehen geblieben." Scherzhaft nannte SF-Jugendtrainer Reinhard Richter den Ball als Grund der Derby-Niederlage. "Intensiv hatten wir im Vorfeld mit eine Futsal trainiert. Hier kam ein normaler Ball zum Einsatz. Das hat Fortuna in die Karten gespielt", meinte er mit einem verschmitzten Lächeln.  

Fazit: Als geungen ist das Experiment zu bezeichen ein FII-Turnier am letzten Tag des Jahres zu veranstalten. In dieser Form wird der Silvester-Cup schnelll seinen Platz im Turnierkalender vieler Vereine einnehmen.